SSH ohne Passwort

Wenn man mal schnell mal per SSH auf einen anderen Host zugreifen will oder per scp eine Datei kopieren möchte, fragt der Zielhost normalerweise nach einen Passwort. Bei einer einmaligen Aktion nicht weiter tragisch, aber wenn man regelmäßig per SSH zugreifen will, ist die Passworteingabe irgendwann nervig. Und auch in Skripten ist es nicht unbedingt schön ein Kennwort zu hinterlegen, was dann im Zweifelsfall geändert wird und niemand denkt daran es auch im Skript zu aktualisieren.

Gelöst werden kann das Dilemma recht einfach durch Key-Authentifizierung.

„SSH ohne Passwort“ weiterlesen

Postfix Queue – alle Mails an bestimmten Empfänger löschen

Manchmal kommt es vor, dass die Postfix-Queue mit unerwünschten Mails überflutet wird, entweder durch Spam, Backscatter oder das berühmte „Oh, hatte ich diese Zeile nicht auskommentiert?“.

Mit dem folgenden Shellbefehl kann man alle Mails an einen bestimmten Empfänger aus der Queue löschen.

mailq | tail -n +2 | grep -v '^ *(' | gawk 'BEGIN {RS = ""} /ich@meinedomain.de/ {print $1}' | tr -d '*!' | sudo postsuper -d -

Adaptec RAID-Controller im ESXi überwachen

Leider werden im vSphere Client zwar jede Menge Informationen über die verwendete Hardware und deren Status angezeigt, allerdings sucht man den Adaptec RAID-Controller vergeblich.

ESXi-Status vor CIM-Installation
ESXi-Status vor CIM-Installation

Um dies zu ändern, müssen die CIM-Provider auf dem ESXi-Host installiert werden. Hierzu zunächst von der Adaptec / Microsemi Homepage den maxView Storage Manager for VMware herunterladen, entpacken und die beiden im Ordner cim vorhandenen vib-Files in den /tmp-Ordner des ESXi-Hosts kopieren.

Die Installation selbst ist recht einfach:

„Adaptec RAID-Controller im ESXi überwachen“ weiterlesen

Treiber Adaptec Raid-Controller unter VMware updaten

In meinem privaten ESXi-Server habe ich einen Microsemi Adaptec 8405 verbaut. Leider kennt ESXi 6.0 den nicht von sich aus, so dass der Treiber manuell installiert werden muss. Das geht mittels zahlreicher im Internet leicht zu findender Anleitungen bei einer Neuinstallation von VMware ganz gut, aber wie macht ein Update des Treibers in einem bestehenden System?

So:

Erstmal alle VMs beenden und den Host in den Wartungsmodus versetzen!

„Treiber Adaptec Raid-Controller unter VMware updaten“ weiterlesen

ESXi-Updates ohne Update-Manager

In der Firma haben wir natürlich einen per VCenter verwalteten ESXi-Cluster mit entsprechenden Lizenzen, so dass das Update der einzelnen Hosts mittels VMotion und Update-Manager im VCenter ein Kinderspiel ist, das man getrost im laufenden Betrieb machen kann.

Zuhause habe ich diesen Luxus leider nicht, sondern nur einen einzelnen Host, den ich über den VSphere-Client verwalte. Aber auch hier kann man den ESXi-Host per Updates auf dem neusten Stand halten, wenn auch nicht ganz so komfortabel.

  • alle VMs beenden
  • den Host in den Wartungsmodus versetzen
  • Patchfiles von http://www.vmware.com/patchmgr/findPatch.portal herunterladen (einen VMware-Account muss man allerdings haben bzw. sich registrieren)
  • die Patchfiles in das Root-Verzeichnis des datastore1 hochladen
  • sich per ssh auf den ESXi-Host einloggen
  • Ausführen von esxcli software vib update --depot=/vmfs/volumes/datastore1/{name_das_patches.zip}   (kann dauern!)
  • aus der Shell ausloggen
  • per Vsphere-Client Host neu starten, Wartungsmodus beenden und die VMs neu starten

Wie gesagt nicht so komfortabel wie im VCenter, aber funktioniert auch.