USB-Stick – Partition lässt sich nicht löschen

Wir haben in der Firma einige Rechner, die aus Sicherheitsgründen weder mit dem Internet noch mit dem lokalen Netzwerk verbunden sind. Aber auch diese Rechner brauchen ab und an mal ein Software- oder BIOS-Update und das schaufeln wir dann per USB-Stick rüber.

Je nachdem mit welchem Datei-System wir den USB-Stick vorher formatiert hatten (wir haben hier nicht nur Windows-Rechner), kann es passieren, dass Windows den USB-Stick anschließend nicht mehr in der vollen Größe erkennt. So wird aus einem 32GB-Stick dann schnell mal ein Stick, auf den nur 2MB passen, im Explorer sieht das dann so aus.

Eigenschaften vom USB-Stick
Eigenschaften des USB-Sticks, er sollte eigentlich 32GB groß sein.

Ok, dann gehe ich eben über Verwaltung – Computerverwaltung – Datenträgerverwaltung und ziehe es darüber wieder gerade. Gute Idee, aber auch da sieht es nicht viel besser aus.

Datenträgerverwaltung unter Windows 7. Immerhin sieht man die Partitionen
Datenträgerverwaltung unter Windows 7

Immerhin sehe ich zwar die korrekte Größe und die Partitionen, aber bearbeiten lässt sich leider nichts. Alle relevanten Optionen sind ausgegraut, also auch nicht wirklich hilfreich.

Was nun? USB-Stick wegwerfen? Zusatzsoftware verwenden? Zum Glück alles nicht nötig, die Lösung ist recht einfach und funktioniert sogar mit Windows-Bordmitteln.

Alles, was ich brauche ist eine administrative Eingabeaufforderung und der magische Befehl heisst diskpart. Einfach mal eingeben.

C:\Users\schiffers>diskpart

Microsoft DiskPart-Version 6.1.7601
Copyright (C) 1999-2008 Microsoft Corporation.
Auf Computer: C00105

DISKPART>

Um mir die im Rechner vorhandenen Datenträger (der USB-Stick sollte natürlich auch eingesteckt sein) anzuzeigen, nutze ich den Befehl list disk.

DISKPART> list disk

  Datenträger ###  Status         Größe    Frei     Dyn  GPT
  ---------------  -------------  -------  -------  ---  ---
  Datenträger 0    Online          953 GB      0 B
  Datenträger 1    Online           29 GB      0 B

DISKPART>

Anhand der Größe ist es klar, dass Datenträger Nummer 1 der USB-Stick ist, diesen wähle ich nun mittels select disk 1 aus.

DISKPART> select disk 1

Datenträger 1 ist jetzt der gewählte Datenträger.

DISKPART>

Mal schauen welche Partitionen sich auf dem USB-Stick befinden, der entsprechende Befehl lautet list partition.

DISKPART> list partition

  Partition ###  Typ               Größe    Offset
  -------------  ----------------  -------  -------
  Partition 1    Primär            2336 KB  1847 MB

DISKPART>

Da nur eine Partition vorhanden ist, wähle ich diese mit select partition 1 aus.

DISKPART> select partition 1

Partition 1 ist jetzt die gewählte Partition.

DISKPART>

Nun kann ich die Partition mittels delete partition löschen.

DISKPART> delete partition

Die gewählte Partition wurde erfolgreich gelöscht.

DISKPART>

Bei mehreren Partitionen muss man die letzten beiden Schritte mit den entsprechenden Nummern der Partitionen natürlich wiederholen.

Nun noch mit exit die Datenträgerpartitionierung verlassen.

DISKPART> exit

Datenträgerpartitionierung wird beendet...

C:\Users\schiffers>

Nun rufe ich wieder Verwaltung – Computerverwaltung – Datenträgerverwaltung auf und siehe da, das sieht ja nun deutlich besser aus.

USB-Stick mit vollständiger Größe ohne Partitionen
USB-Stick hat wieder 32GB und keine Partitionen mehr

Mittels rechter Maustaste – „Neues einfaches Volume“ und zeitgleicher Formatierung steht der USB-Stick dann auch im Explorer in alter Größe zur Verfügung. Warum das nicht in der grafischen Oberfläche machbar ist, ist wahrscheinlich eines der vielen Geheimnisse von Microsoft.

Der USB-Stick wird wieder in der vollen Größe angezeigt
Nun hat er wieder 32GB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.