USB-Festplatte wird nicht als Datastore angezeigt

Ich sichere meine virtuellen Maschinen per ghettoVCB auf eine externe USB-Festplatte. Heute habe ich diese Festplatte an einem anderen ESXi-Host angeschlossen, aber sie tauchte partout nicht in der Liste der verfügbaren Datenspeicher auf. Auch ein Suchen nach neuen Datenspeichern innerhalb des VMware Host-Clients fand die Festplatte nicht.

Was war denn da los, sollte meine Backup-Platte etwa das Zeitliche gesegnet haben?

Wie fast immer hilft auch hier der Blick in die Logfiles. In diesem Fall kommt die Erleuchtung beim Lesen der /var/log/vmkernel.log. Dort finden sich dann diese Zeilen

2018-07-04T04:33:38.042Z cpu4:2097506)LVM: 11279: Device eui.41736d6564696120:1 detected to be a snapshot:
2018-07-04T04:33:38.042Z cpu4:2097506)LVM: 11286:   queried disk ID: <type 1, len 21, lun 0, devType 0, scsi 0, h(id) 11990792564627518428>
2018-07-04T04:33:38.042Z cpu4:2097506)LVM: 11293:   on-disk disk ID: <type 0, len 11, lun 0, devType 0, scsi 0, h(id) 12864720230662623115>

Aha, meine USB-Festplatte wird als Snapshot erkannt, dann kann sie natürlich nicht als gültiger Datastore erkannt werden. Das lässt sich ja zum Glück recht einfach beheben. Zunächst lasse ich mir mal eine Liste der vorhandenen VMFS Snapshots ausgeben.

[root@esxi:/vmfs/volumes] esxcli storage vmfs snapshot list
59f11382-d1874ea4-5c0d-0cc47a82ba78
   Volume Name: USB-Festplatte
   VMFS UUID: 59f11382-d1874ea4-5c0d-0cc47a82ba78
   Can mount: true
   Reason for un-mountability:
   Can resignature: true
   Reason for non-resignaturability:
   Unresolved Extent Count: 1

Nun kenne ich die VMFS UUID und kann den Datastore einfach manuell mounten.

[root@esxi:/vmfs/volumes] esxcli storage vmfs snapshot mount -u 59f11382-d1874ea4-5c0d-0cc47a82ba78

Nach ein paar Sekunden taucht die USB-Festplatte dann als Datastore auf. Logfiles sind schon echt eine feine Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.